09.12.2014

Zur Pensionierung von Remo Breu

Remo Breu ist Ende Oktober 2014 in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Sein gesamtes Arbeitsleben hat er in den Dienst der Meliorationen gestellt.

Remo Breu schloss sein Studium als Kulturingenieur an der ETH Zürich 1975 ab. Danach war er für das private Ing.- und Planungsbüro W. Keller in Kreuzlingen tätig. 1977 erlangte er das Patent als Ingenieur-Geometer. Ab 1978 war Remo Breu im Meliorationswesen tätig, zuerst als Mitarbeiter des erwähnten Ingenieurbüros, ab 1982 als Sachbearbeiter Meliorationen und Güterzusammenlegungen beim Meliorationsamt des Kantons St. Gallen.

Auf den 1. Juli 1996 wechselte Remo Breu von der Ostschweiz in die Nordwestschweiz: er übernahm die Leitung der Fachstelle Melioration im damaligen Vermessungs- und Meliorationsamt. Dieser Funktion blieb er bis zu seiner Pensionierung treu. Per 1. Juli 2008 wechselte die Fachstelle allerdings zum Landwirtschaftlichen Zentrum Ebenrain in Sissach und wurde dort Teil der Hauptabteilung Strukturverbesserungen.

Remo Breu hat dem Meliorationswesen im Baselbiet mit seinen Aktivitäten, einem Meliorationskonzept und der Anpassung der gesetzlichen Grundlagen zu neuem Schwung verholfen. Das Ergebnis seiner Anstrengungen sind drei Gesamtmeliorationen in den Laufentaler Ge-meinden Blauen, Brislach und Wahlen sowie die Melioration Biel-Benken, welche sehr schnell abgewickelt werden konnte. Daneben hat Remo Breu dazu beigetragen, dass im Baselbiet zahlreiche kleinere Bodenverbesserungsprojekte unterstützt und realisiert werden konnten.

Remo Breu hat als Kulturingenieur seine Arbeit nicht einfach als Job verstanden und ausgeübt, sondern als Philosophie: gesamtheitliche Betrachtungen, der Einbezug aller Interessen und das Anstreben der bestmöglichen Lösung standen im Vordergrund. Das Erreichen einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten war sein Motto. Dank seiner mediativen Fähigkeiten konnten viele Probleme gütlich erledigt werden und die realisierten Projekte erreichten eine hohe Akzeptanz.

Sein Wissen und seine Erfahrung hat Remo Breu nicht nur im Kanton eingesetzt, sondern auch in schweizerischen Gremien eingebracht. Namentlich war er viele Jahre Mitglied der Kommission Bodenverbesserungen der suissemelio, zuletzt auch deren Präsident.

Mit Remo Breu endet im Kanton Basel-Landschaft die Ära der Kulturingenieure als Leiter des Meliorationsamts resp. der Fachstelle Melioration. Wir sind zuversichtlich, dass wir das Werk von Remo auch mit den neuen Mitarbeitenden (mit anderer Ausbildung) weiterführen können. Wir danken Remo für sein grosses Engagement für das Meliorationswesen im Baselbiet und wüschen ihm viel Erfolg und Befriedigung bei seinen geplanten Projekten, alles Gute und vor allem beste Gesundheit.

Andreas Bubendorf Leiter Strukturverbesserungen Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain, Sissach (BL)

BreuRemo.jpg



zurück